tv-möbel

tv-möbel

1. was war die größte herausforderung?
die kabel mussten von jedem fach zu jedem fach und zur stromquelle gelangen, ohne dass es von außen zu sehen ist obwohl das möbelstück frei im raum steht.

2. was hat besonders spaß gemacht?
das tv möbel war teil einer gruppe von möbeln, die persönlich nach berlin transportiert werden mussten. das war für mich das erste mal in der hauptstadt…..leider ging gleich wieder zurück.

3. wie wurden die möbel gefertigt? besonderheiten?
die äussere hülle ist aus massiver eiche auf gehrung verleimt mit umlaufender maserung. das innenleben besteht aus schwarz eingefärbtem mdf. das möbel steht frei im raum und bietet auch auf der rückseite stauraum. in der platte ist ein kabeldurchlass, darunter eine zwischenraum zur versteckten kabelführung, der alle fächer verbindet. indem man auf der rückseite die fachböden entfernt, bekommt man zugang zum innenleben, um die kabel zu verlegen und die geräte anzuschließen. um alle geräte von der stromzufuhr zu trennen ohne diese ausstecken zu müssen oder einen unansehnlichen schalter zu haben, kann dies mittels fernbedienung gemacht werden.

4. spezielle materialien?
eiche und schwarzes mdf geölt

5. woher kam die inspiration?
das möbelstück sollte zum coutchtisch passen der ebenfalls auf gehrung gearbeitet ist. es sollte praktisch sein, ohne ausgefallende design-experimente.

6. warum wurde es genau so gestaltet/ gebaut?
die problematik der kabelführung hat zum großen teil die konstruktion des möbelstücks bedingt.